Über uns

„Das wundervolle auf dem Weg des Karate ist, dass er unsere Schwächen enthüllt und der daraus entstehende Wille, der uns antreibt diese zu Überwinden. Umso mehr Schwächen wir überwinden umso mehr neue Situationen ergeben sich um uns herauszufordern. Daher kann ein wahrer Karateka diesen Situationen immer nur demütig entgegentreten und hierdurch seinen Charakter entwickeln.“

Das Sakura Dojo wurde 2000 in Speyer gegründet. Nach langem suchen in dem Sinn was es den bedeutet wirklich Kampfkunst zu leben, stießen wir bei unseren Recherchen auf den Budostudienkreis. Ab dieser Zeit arbeiten wir nun eng mit dem BSK und deren Sensei zusammen. Seit diesem Ereignis hat sich unsere Lehre/Training eindeutig gewandelt. Viele Dinge ergeben nun Sinn und es erschließen sich viele neue Wege.

Das Sakura Budo Dojo unterrichtet hauptsächlich Kenpo Karate und Sakura Taekwondo. Hinzukommen noch einige Waffen und Elemente des Qigongs. Das SKK und STKD unterscheiden sich stark von den sportlich ausgerichteten Stilen. In Unser Training fliesen Teile des Shaolin Quanfa und des Yi Jin Ying ein. Somit steht die Gesunderhaltung und Vitalität stark im Vordergrund. Damit man auch sein Leben lang seine Kunst ausüben kann.
Auch ist die geistige Entwicklung eines der wichtigsten Ziele in unserem System. Den ein Sensei zeichnet sich nicht nur durch bloße Technik aus sondern durch die richtige Haltung. Jeder der mit einem offenen Herzen an diese Sache heranwagt kann dies lernen. Hierbei spielt das Alter keine Rolle. Sakrua Ryu ist für alle Altersgruppen geeignet.

Wir praktizieren keine Wettkämpfe, da unsere Auffassung nach dies den Geiste in einer Kampfkunst zerstört. Wettkämpfe dienen nur dem Ego: schneller, besser, weiter als der Kontrahent. Diese ist verschwendetet Energie. Die Herausforderung mit sich selbst (dem falschen Ich) erfordert volle Aufmerksamkeit.